News

Die SP nominiert 40 Kandidatinnen und Kandidaten für die Stadtratswahlen

Abstimmungs- und Wahlempfehlung, Medienmitteilung

Die SP Stadt Bern tritt mit 20 Frauen und 20 Männern aus allen Stadtteilen zu den Stadt-ratswahlen vom 29. November an. Wegen den Corona-Massnahmen stellten sich die Kandidierenden an einer Videokonferenz den Delegierten vor, die anschliessende Nomination erfolgte per Briefwahl. Die SP freut sich, den Wählerinnen und Wählern eine starke und ausgewogene Liste für den Stadtrat zu präsentieren.

Weiter

Die Stadt Bern muss handlungsfähig bleiben

Finanzen, Medienmitteilung

Die SP Stadt Bern unterstützt die grundsätzliche Stossrichtung des heute präsentierten Budgets. Finanzdirektor Michael Aebersold nimmt seine Verantwortung unter den schwieri-gen Umständen wahr. Die Stadt Bern braucht auch bei rückläufigen Steuereinnahmen genügend Handlungsspielraum, um die Folgen der Corona-Krise sozial abzufedern und die drin-gend nötigen Investitionen vorzunehmen. Die SP wird die einzelnen Entlastungsmassnahmen nun eingehend prüfen und in der parlamentarischen Beratung wo nötig Korrekturen einbringen.

Weiter

Wechsel in der SP/JUSO-Fraktion des Stadtrats

Aus dem Stadtrat, Medienmitteilung

Yasemin Cevik (SP) und Benno Frauchiger (SP) treten nach über sieben Jahren aus dem Berner Stadtrat zurück. Ihre Nachfolger sind Ueli Fuchs (SP) und Diego Bigger (SP). Damit setzt sich die SP/JUSO-Fraktion ab Juni aus 14 Frauen und 10 Männern zusammen.

Weiter

Brief der SP Stadt Bern an den Gemeinderat: Kundgebungsrecht coronakonform wiederherstellen

Sicherheit, Aus dem Präsidium

Wir fordern den Gemeinderat auf, alles in seiner Macht Stehende zu unternehmen, um die Grundrechtsausübung unter Berücksichtigung der gesundheitspolizeilichen Massnahmen wieder zu ermöglichen. Insbesondere sollen Kleinkundgebungen bis 5 Personen schnellstmöglich wieder zugelassen werden. Dabei sind die Bedingungen der Covid-2-Verordnung bezüglich Abstände und weiterer Massnahmen einzuhalten.

Weiter

Brief der SP Stadt Bern an den Gemeinderat betreffend Kindertagesstätten in der Stadt Bern

Familie, Kinder, KiTa

Der Kanton Bern gibt wegen der Corona-Krise vor, dass Kitas nur noch einen Notfallbetrieb gewährleisten. Gleichzeitig sollen die Kosten für die Plätze aber nach wie vor voll den Eltern verrechnet werden, egal ob die Kinder die Plätze beanspruchen.

Weiter

Corona-Krise mit allen Mitteln bekämpfen

Finanzen, Medienmitteilung

Die SP Stadt Bern begrüsst, dass Michael Aebersold und der Gemeinderat auf die heute präsentierte Rechnung reagiert und Anpassungen für das Jahr 2020 vorgenommen hat. Die SP Stadt Bern trägt die Massnahmen zur Entlastung des Haushalts mit. Die Massnahmen geben der Stadt den dringend nötigen Spielraum, um die Folgen der Corona-Krise mit allen Mitteln zu bekämpfen. Für die SP ist klar, dass die Stadt gemeinsam mit Bund und Kanton die von der Krise betroffenen Menschen rasch unterstützen muss.

Weiter

SP nominiert Marieke Kruit und Michael Aebersold für den Gemeinderat

RGM, Abstimmungs- und Wahlempfehlung, Medienmitteilung

An der gestrigen Hauptversammlung der SP Stadt Bern wurden Marieke Kruit und Michael Aebersold einstimmig als Kandidierende für die Gemeinderatswahlen vom 29. November 2020 nominiert. Die Delegierten sprachen sich zudem deutlich dafür aus, die bewährte Zusammenarbeit im RGM-Bündnis nach nunmehr 28 Jahren weiterzuführen.

Weiter

Wichtige Schritte für mehr bezahlbare Wohnungen

Wohnen, Medienmitteilung

Die SP Stadt Bern freut sich über die neuen Massnahmen für mehr bezahlbare Wohnungen in der Stadt Bern. Sie begrüsst den Kauf von Liegenschaften durch den Wohnbaufonds. Dank dem neuen Rahmenkredit kann die Stadt Bern eine aktivere Rolle auf dem Immobilienmarkt einnehmen und mehr «Günstigen Wohnraum mit Vermietungskriterien» (GÜWR) schaffen. Der Rahmenkredit geht auf einen Vorstoss der SP zurück. Zudem kann die Stadt nun auch am Centralweg bezahlbare Wohnungen bauen.

Weiter

Wechsel in der SP/JUSO-Fraktion des Stadtrats

Aus dem Stadtrat, Medienmitteilung

Martin Krebs (SP) tritt auf den 13. Februar nach acht Jahren aus dem Berner Stadtrat zu-rück. Seine Nachfolgerin ist Elisabeth Arnold (SP). Die 32-Jährige nimmt ab dem 27. Februar an den Stadtratssitzungen teil. Damit wird die SP/JUSO-Fraktion 15 Frauen und 9 Männer umfassen.

Weiter

Klare Bestätigung der aktiven städtischen Wohnbaupolitik

Wohnen, Medienmitteilung

Die SP Stadt Bern ist hoch erfreut über die deutliche Zustimmung zu allen vier städtischen Abstimmungsvorlagen. Nach dem Ja zum Erwerb des Gaswerkareals soll die Stadt die Planung nun rasch vorantreiben. Nach dem erneuten deutlichen Bekenntnis der Stimmberechtigten zu mehr bezahlbaren Wohnungen fordert die SP eine «Wohn-Session» im Stadtrat rund um die Wohnbaupolitik.

Weiter