Stefan Jordi wird als Co-Präsident der SP Stadt Bern zurücktreten

Avatar of SP Stadt Bern SP Stadt Bern - 25.10.2017 - Aus dem Präsidium, Medienmitteilung

Stefan Jordi wird als Co-Präsident der SP Stadt Bern zurücktreten

Stefan Jordi hat seinen Rücktritt als Co-Präsident der SP Stadt Bern auf die Hauptversammlung vom 26. März 2018 bekannt gegeben. Gemeinsam mit Edith Siegenthaler hat er die grösste Berner Stadtpartei während fünf Jahren geleitet. Die SP Stadt Bern bedauert den Entscheid und dankt Stefan Jordi für sein grosses Engagement und die geleistete Arbeit.

Stefan Jordi hat sich mit viel Herzblut und fundierten Dossierkenntnissen insbesondere in der Finanzpolitik, der Verkehrspolitik, der Stadtentwicklung und der Wohnbaupolitik sowie in der Medienpolitik engagiert. Eine enge Zusammenarbeit mit den Regierungsmitgliedern war ihm besonders wichtig und er war auch in heiklen Situationen und bei langwierigen Verhandlungen stets um ein gutes Verhältnis zu den Bündnispartnern bemüht. Als Grossrat stellte er auch die wichtige Verbindung zwischen der Stadtpartei und der kantonalen Politik sicher.

Zu bedeutenden Abstimmungskampagnen wie dem Tram Region Bern, der Überbauung Viererfeld/Mittelfeld und der Wohn-Initiative leistete er einen wichtigen Beitrag und auch bei schwierigen Themen wie der Reitschule oder dem Tanz-dich-frei vertrat er die Partei kompetent und besonnen nach aussen. Gemeinsam mit Edith Siegenthaler hat er die Partei mit Geschick und Ausdauer geführt - und dabei auch nie den Humor verloren. „Die Arbeit als Parteipräsident ist zwar – gerade in Verbindung mit einem Job – eine grosse zeitliche Herausforderung und manchmal eine Belastung“, so Jordi, „die Vielfältigkeit von Themen zu denen man sich äussern kann, aktuelle Entwicklungen der Stadtpolitik oder Personalfragen machen das Amt aber sehr reizvoll.“ Er führte durch zahlreiche Delegiertenversammlungen, leitete Partei- und Geschäftsleitungssitzungen und vertrat die SP in Komitees oder an Medienkonferenzen. Seit 2005 gehört er der Parteileitung an.

Stefan Jordi kandidiert im März als Bisheriger für den Grossen Rat. Er will weiterhin die Interessen der Stadt Bern und der SP mit Engagement und Durchhaltewillen im Grossen Rat und in der Kommission vertreten.

Neuer Kommentar

0 Kommentare