Aktuelle Positionen der SP Stadt Bern zur Kulturpolitik

Avatar of SP Stadt BernSP Stadt Bern - 23. Februar 2015 - Kultur, Medienmitteilung

An ihrer Delegiertenversammlung vom 9. Februar 2015 hat die SP Stadt Bern das Positionspapier zur städtischen Kulturförderung verabschiedet. Das Dokument finden Sie in der Beilage.

In der Vielfalt liegt die Kraft – auch in der Kulturförderung. Deswegen setzt sich die SP Stadt Bern dafür ein, dass die finanziellen Mittel angemessen zwischen grossen Häusern, kleineren Veranstaltungsorten und der freien Szene aufgeteilt werden. Dringend notwendig ist unseres Erachtens auch, den Dialog zwischen Kulturschaffenden, Verwaltung und Politik zu intensivieren. Und schliesslich soll die Förderung der Kultur auch die soziale Sicherheit der Kulturschaffenden berücksichtigen.

Da sich die Vorzeichen für die städtische Kulturförderung durch das neue Kantonale Kulturförderungsgesetz in der nächsten Legislatur ändern werden, hat die SP Stadt Bern zur zukünftigen Förderpraxis Stellung bezogen.

Die Arbeitsgruppe Kultur der SP Stadt Bern hat das Positionspapier zur städtischen Kulturförderung im vergangenen Jahr im Austausch mit Kulturschaffenden, Politikerinnen und Politikern und der Stadtverwaltung erarbeitet. In vier Kapiteln werden Grundlagen, Standpunkte, die einzelnen Sparten und die kulturpolitischen Forderungen der SP Stadt Bern beschrieben.

 

Positionspapier: Kulturpolitik der Stadt Bern

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare