Wechsel in SP/JUSO-Fraktion des Stadtrats

Avatar of SP Stadt BernSP Stadt Bern - 04. April 2019 - Aus dem Stadtrat, Medienmitteilung

Ladina Kirchen tritt am 25. April aus dem Berner Stadtrat zurück. Ihr Nachfolger, Szabolcs Mihalyi, nimmt am 2. Mai erstmals an einer Stadtratssitzung teil. Die SP/JUSO-Fraktion setzt sich somit künftig aus 15 Frauen und 9 Männern zusammen.

Die engagierte und gut vernetzte Rechtsanwältin Ladina Kirchen setzte sich unter anderem für den Ausbau des Veloverleihsystems und für eine bessere ÖV-Erschliessung in Berns Westen ein. Zentrale Anliegen waren ihr auch der Einsatz gegen den BLS-Standort Chliforst und für den Erhalt des einzigartigen Lebensraums in der Rehhag-Grube. Ladina Kirchen tritt aus beruflichen Gründen aus dem Stadtrat zurück, da sie sich im letzten Jahr als Anwältin selbständig gemacht hat. Die SP/JUSO-Fraktion bedauert ihren Rücktritt und dankt Ladina Kirchen für ihr über zweijähriges Engagement im Berner Stadtrat sowie in der stadträtlichen Kommission für Finanzen, Sicherheit und Umwelt (FSU).

Szabolcs Mihalyi ist Politologe und Präsident der SP Bern Bümpliz/Betlehem. Der 42jährige mit ungarischen Wurzeln hat sich seit 2017 in der städtischen Fachkommission für Integration gegen Diskriminierung und für Chancengleichheit eingesetzt. Davor war er von 2012 bis 2017 in der Quartier-kommission Bümpliz/Bethlehem. Die SP/JUSO-Fraktion freut sich auf ihr neues Mitglied.

 

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare